Historie

1918
Wiesemann Söhne
Carl Wiesemann gründet mit seinen beiden Söhnen Wilhelm und Otto in der Fichtestraße 20 – 22 die „Hemersche Stahldraht Matratzenfabrik“
1925
Zusätzliches Ladenlokal an der Hauptstraße
Handel mit Möbel und eigene Polsterei
1958 Wiesemann & Sohn – Möbelhaus und Polsterei
Otto Wiesemann und sein Sohn Otto jun. verstärken den Verkauf von Möbel mit Polsterei an der Hauptstraße. Die Werkstätten in der Fichtestraße werden als Lager mit Schreinerei und Ausstellung umgewandelt.
1962 Tod Otto Wiesemann sen.
Otto Wiesemann jun. übernimmt die Leitung des Geschäftes. Seine Frau Christine und seine Mutter Helene (1995 +) unterstützen ihn tatkräftig im Verkauf.

Im Laufe der nächsten 30 Jahre wird das Ladenlokal an der Hauptstraße immer wieder vergrößert und modernisiert. In der Fichtestraße wird die Ausstellung verdoppelt und ein neuer Garagenanbau entsteht.

1986 Sohn Rainer kommt in das Unternehmen und unterstützt das Familiengeschäft bei der Auslieferung und dem Verkauf. Zusätzlicher Schwerpunkt wird das Verkaufen und Montieren von geplanten Einbauküchen.
1998 Wiesemann & Sohn – Möbelhaus und Küchenstudio
Rainer Wiesemann übernimmt die Leitung des Geschäftes. Seine Eltern stehen ihm weiterhin mit Rat und Tat täglich zur Seite.
2010 Tod Otto Wiesemann jun.
2014 Umstrukturierung und Neuausrichtung:
Neben dem Küchenstudio für hochwertig geplante Einbauküchen sind die weiteren Schwerpunkte das neue Studio für Einbauschränke und Problemlösungen nach Maß sowie das Studio für Schlafsysteme „Gesundes Liegen“. Polstermöbel „Gesundes Sitzen“ aus individueller Fertigung runden das Angebot ab.